alpenScene - CS:GO

Easy-Anti-Cheat bei den Cups

Vorstellung des AC

Bereits in wenigen Tagen startet der erste Qualifikationscup zu der Pro Series. Die höchste Counter-Strike: Global Offensive Liga in Österreich. In dieser News wollen wir euch das verwendete Anti-Cheat vorstellen und erklären wie  zu dem AC kommt, wenngleich es bereits in der 99Damage Liga durchaus an Popularität dazugewonnen hat.

Easy Anti Cheat

2006 fanden sich in der finnischen Hauptstadt Helsinki eine Reihe von Gamingbegeisterten zusammen um ein Ziel zu erreichen, das Cheaten in diversen Online-Spielen zu erschweren. Vor allem spezialisierte sich das Team auf Counter-Strike. 2013 kam dann der nächste große Schritt für die Programmierer. Das finnische Unternehmen schloss sich mit Paradox Interactiv zusammen und begann mit dem Verkauf von Lizenzen. Gleichzeitig ließ das Unternehmen weiterhin die Möglichkeit offen, auch kostenfrei das AC zu verwenden.

Wie verwende ich EAC

Easy-Anti-Cheat kann einfach innerhalb des Steam-Stores gratis heruntergeladen werden. Sobald ihr dies getan habt, startet ihr das Programm über Steam und danach CS:GO. Schon läuft das EAC bei euch am PC und ihr seid berechtigt auf den Servern zu spielen. Ganz Wichtig: Alle Spieler sind selbst dazu verpflichtet, dass EAC auf ihrem eigenen PC funktioniert, die Admins von alpenScene übernehmen dafür keine Verantwortung.

Anmeldung läuft glänzend

Des Weiteren wollen wir euch ein kurzes Update zu den ersten Cup geben. Bereits knapp die Hälfte aller Plätze sind vergeben, und das obwohl am selben Tag die 99Damage Relegationsspiele stattfindet. Wer die Chance nicht verpassen will in der Pro Series mitzuwirken, hier nochmals der Link.

7 Kommentare

    • Du solltest eine Email bereits vor Tagen erhalten haben. Aber im Text ist es klar ersichtlich: Alle Spieler sind selbst dazu verpflichtet, dass EAC auf ihrem eigenen PC funktioniert, die Admins von alpenScene übernehmen dafür keine Verantwortung.

  1. Email habe ich noch keine erhalten, weder von euch noch EAC (EAC, aber 3 Wochen her und eine weitere vor einer Woche). Das einzige was ich bekomme sind die Newsemails für die Liga.

    Ich verstehe schon, dass jeder selbst verantwortlich ist, damit es läuft.
    Jedoch wenn ich eine Firma beauftrage bezüglich einer Zusatzsoftware, bei welcher angegeben wird, dass sie auf allen Plattformen läuft, dies aber nicht tut, hat man in der Regel 2 Möglichkeiten:
    1. Man bekommt auf die Lizensierung einen Rabatt, weil Sie nicht vollständig funktionsfähig ist wie angepriesen oder
    2. man bekommt keinen Rabatt aber sie hat so rasch als möglich gefixed zu werden.

    Weiters wird aufgezeigt, dass falls es Probleme oder Fehler gibt mit der Drittsoftware die Ihr voraussetzt, sich dort keiner bemüßigt fühlt etwas daran zu ändern.

    Ich möchte nicht schlechtes Karma schaffen oder etwas dergleichen.
    Ich möchte nur auf die Gegebenheiten hinweisen, dass es etwas gibt was noch zum Abklären gibt.
    Weiters möchte ich mich bei euch für euer Engagement bedanken, diese Liga ins Leben zu rufen.
    Nur möchte ich natürlich mit meinem bestmöglichen Setup spielen, anstatt mit nem verstaubten alten Laptop 😉

    Mit freundlichen Grüßen,
    Hippo

    • Absolut verständlich dein Anliegen. Jedoch kann ich mich leider nur wiederholen: Wenn wir auf jede Ethnie in der Gaming-Welt Rücksicht nehmen würden, wären wir noch Welten davon entfernt gewesen diese Liga zu realisieren, und die meisten haben eben Windows. EAC ist die einzige Möglichkeit unsere Liga mit einem AC zu versorgen und gleichzeitig unseren Ansprüchen genüge tut, denn weder Faceit noch ESEA hätte eine Implementierung zugelassen. Bzgl Email: Ich habe dir eine Email am Dienstag von meinen persönlichen Acc geschrieben um 13:43.

    • “Jedoch wenn ich eine Firma beauftrage bezüglich einer Zusatzsoftware, bei welcher angegeben wird, dass sie auf allen Plattformen läuft, dies aber nicht tut”

      EAC läuft auf allen Plattformen – serverseitig. Aber sie habens nicht gut auf der Webseite formuliert, stimmt.

      Aber wenn nicht mal Valve selbst es schafft, sein hauseigenes VAC auf Linux zu bringen, wie kannst du es dann nur von einem 3rd Party Tool erwarten? 🙂

  2. Hab die Email im Spam gefunden, jedoch von EAC habe ich noch nichts gehört.
    Aber ich kann eure Sicht auch nachvollziehen, jedoch denke ich, dass ihr als zahlende Organisation wahrscheinlich früher an Informationen kommt als ein einzelner Gratisnutzer

    • Der Prämisse “zahlende Organisation ” kann ich nur widersprechen. Wir zahlen keinen Cent dafür.

Kommentar hinterlassen