alpenScene - CS:GO

Songminho: „Mein persönliches Ziel ist die FPL und meinen Skill dort zu verbessern.“

Letzte Woche überraschte FAUST.eSports die österreichische CS:GO-Community mit der Verpflichtung von Alexandru „songminho“ Flonta. alpenScene konnte den jungen Wiener für ein Interview begeistern.

Hallo! Danke, dass du dir die Zeit genommen hast uns ein paar Antworten zu geben. Nach einigen deutschen Teams zieht es dich wieder zurück nach Österreich zu FAUST.eSports. Was waren deine Beweggründe wieder in einem österreichischen Lineup zu spielen?
Hey, ich war bis jetzt in einigen Teams, doch in einem vollen österreichischem Lineup habe ich noch nicht gespielt. Ich wollte wieder aktiv werden und die Leute von FAUST.eSports haben sich dann bei mir gemeldet und nach paar Tagen kam auch der Invite ins Team. Jetzt ist nur die Frage was wir alles erreichen können.

Gab es weitere Angebote aus Österreich für dich?
Vor paar Monaten gab es ein verlockendes Angebot, aber daraus wurde leider nichts. Werde die Jungs trotzdem weiter supporten. Ansonsten gab es keine weiteren seriösen Anfragen, da ich empfohlen wurde und mich nicht aktiv umgeschaut habe.

Man nennt mich eigentlich auch „Pugstarminho

Dadurch, dass du in mehreren deutschen Teams und internationalen Teams gespielt hast: Was sind deiner Meinung nach die Vorteile eines nationalen Teams und die eines internationalen Mix?
Also ich finde das man dieselbe Sprache spricht und sich vielleicht im Reallife treffen kann, sind Vorteile genug um mit einem nationalen Team zu spielen. Wenn man noch nicht so gut ist oder wenig Erfahrung hat was CS angeht, wird es schwer mit einem internationalen Team was zu erreichen.

In Östereich ist es sehr beliebt auf FACEIT zu „grinden“, bist du selbst einer der gerne viel pugged, oder eher weniger?
Man nennt mich eigentlich auch „Pugstarminho“, aber ich war in letzter Zeit inaktiv. Jedoch werde ich dieses Jahr noch die FPL-Liga erreichen.

Wie hast du CS:GO für dich entdeckt? Hat es dir wer empfohlen oder bist du selbst am Steam-Markt darüber gestolpert?
Vor 10+ Jahren habe ich 1.6 gespielt. Zu der Zeit hatte ich keine Ahnung weil ich noch sehr jung war, aber da hatte ich meine ersten Erfahrung mit CS. CS:GO Spiel ich seit der Beta, erst ab 2013 spiele ich es aktiv und habe sehr viel Erfahrung sammeln können in den letzten Jahren. Durch nokz kam ich dann Anfang 2016 in die AT-Szene rein wo wir nur wenig gute AT-Teams hatten. Heute sieht das ein bisschen anders aus.

 Man flamed sich halt ab und zu mal und wenn das die ganze Zeit passiert, dann sollte man getrennte Wege gehen.

Kürzlich hast du die Auswahl für die DLM-Mannschaft aus Wien übernommen. Wie verliefen die Testgames ? Wird Wien in der nächsten DLM-Season um den Titel mitspielen können?
MITSARAS_ und ich haben uns für ein paar neue Spieler entschieden, die wir in den DLMSpielen sicherlich gut einsetzen können, um die Liga zu gewinnen. Ich glaube wenn wir uns zusammenreißen werden, dass wir die Liga mit Leichtigkeit gewinnen können.

Die CS:GO-Szene in Österreich genießt nicht immer den besten Ruf. Wie empfindest du es selbst? Ist die österreichische Szene so „toxic“?
Ich finde das es nicht so schlimm ist. Man flamed sich halt ab und zu mal und wenn das die ganze Zeit passiert, dann sollte man getrennte Wege gehen. Eine toxische Beziehung mit dem Team ist nicht so gut.

Des Weiteren wird gerne behauptet, dass Österreich als eigenes Land in CS:GO nicht bestehen kann, sondern immer an Deutschland dranhängen wird. Wie empfindest du es?
Die Szene in Österreich ist noch am Anfang. Sie war mal stabil und wir werden mit der Zeit sicher unsere beste Zeit in CS übertreffen können. Wir müssen die Talente in Österreich besser fördern können. Dadurch werden wir sicher mit den deutschen Teams mithalten können. Dann steht uns nur noch die internationale Szene im Weg.

Die Erfolge von BIG am PGL Major in Krakau lösten eine richtige Euphorie-Welle in Österreich aus. Wie lange wird es wohl dauern bis wir einen zweiten Österreicher neben Kakafu auf einem Major bewundern dürfen?
Das BIG es in die Top8 schafft, damit hat fast keiner gerechnet und ich finde es ziemlich geil das sie es geschafft haben. Ich glaube auch das viele Österreicher stolz auf kakafu sind aber das versteht sich von selbst. Ohne ihn hätten die wahrscheinlich nicht so gut spielen können. Er macht seinen Job als Coach sicher sehr gut und besser als andere Topteam-Coaches. Ich weiß das es nicht mehr so lange dauern wird bis wir einen zweiten Österreicher auf einem Major sehen können.

Wir müssen die Talente in Österreich besser fördern können.

Zum Abschluss: Was sind deine unmittelbaren Ziele mit FAUST? Bzw. Was willst du noch in diesem Jahr 2017 spielerisch erreichen?
Mein persönliches Ziel ist die FPL und meinen Skill dort zu verbessern. Zudem möchte ich wieder krass werden und versuchen mich zusammenzureißen. Als Team möchten wir die Alpen Pro Series gewinnen und die Division 2 in der 99Damage-Liga erreichen. Die Alpen Pro Series ist mir persönlich am wichtigsten, da ich national alles gewinnen will, was es zu gewinnen gibt. In der EAS werden wir unser bestes tun und mal schauen was wir erreichen können. Weitere Cups/Ligen werden auch gespielt, Fokus liegt aber auf die oben genannten.

Und natürlich gewähren wir dir auch die letzten Worte des Interviews: Ich möchte gerne den Leuten von FAUST.eSports für den Support des Teams danken.
Grüße gehen raus an meine Teammates, Coach kakafu, an die Aid$crew und die Leute die mich kennen bzw. diesen Artikel gelesen haben. Das Team rund um MITSARAS_(BLUEJAYS) und OFENMEISTER grüße ich auch. Wir werden unsere Ziele erreichen und ich will das ihr uns bei dieser Aufgabe unterstützt und supportet. Ich bedanke mich für eure Zeit. See you soon.

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen