alpenScene - CS:GO

ESL Meisterschaft Division 2 Überblick

Die Umstrukturierung der ESL-Meisterschaft brachte einige Änderungen auch für die Liga darunter. Durch die Veränderungen wurde die bisherige German Open Division der ESEA umgetauft auf den Namen ESL Meisterschaft Division 2 und komplett in das System von ESEA eingespeist. Der Sieger dieser Runde qualifiziert sich direkt für die nächste Meisterschaft, während die Zweit- und Drittplatzierten eine Relegationsrunde gegen die Plätze acht und neun der ersten ESLM antreten müssen. Seit Ende September sind auch einige österreichische Teams auf Punktejagd.

Erhöhte Kosten

Die Community nahm die Änderungen sehr positiv auf, vor allem kam endlich das ersehnte Licht der Erkenntnis in den ganzen Ligen-Dschungel. Jedoch wurde auch Kritik laut an der Neuerung und zwar in Form des Plan-B Chefs Josef ‘cKy’ Pfemeter. Im Gespräch mit alpenScene merkte er an, dass ab sofort für alle Organisationen Mehrkosten dadurch entstehen. Hat es früher gereicht bloß seinem Team die ESL-Trusted-Accounts zu bezahlen, so muss jedes Team durch den Plattformwechsel noch zusätzlich 70 Euro Meldegebühr zahlen. Ob dies dem besseren Anti-Cheat von ESEA geschuldet ist, kann nicht erörtert werden. Fakt ist die Neuerungen spielen auch mehr Geld in die Kassen der ESL, die ESEA einst gekauft hat.

iNGAME Austria best platziert

Aber wie sieht es eigentlich aus mit den österreichischen Teams in der zweiten Division? Das beste österreichische Team wird wohl noch vielen unbekannt sein, iNGAME Austria lautet sein Name und steht nach vier Spieltagen auf den zehnten Platz dicht gefolgt von den ehemaligen SFD-Gaming Spielern Michael “Silva” Gschwandegger und Philipp “ExizZzt” Doleschalek, die in Deutschland bei MX Cherry spielen. Danach folgt plan-B mit einer Statistik von 3:1 auf Platz 21. Auch die WiseWizards wirken in der Liga mit, mussten aber bereits 2 Niederlagen einstecken und können sich vorerst nur mit einem Mittelfeldplatz begnügen. Gleiches trifft auf die Teams von ieS Virtual Gaming und TTD-Esports zu. Noch bis zum dritten Dezember haben alle Teams die Möglichkeit, einen der begehrten Plätze zu erreichen.

Die komplette Tabelle findet ihr hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen