alpenScene - CS:GO

CS:GO Austria schließt sich an

Der Nationalfeiertag ist nicht der einzige Grund um heute zu feiern. Denn auch alpenScene ist stolz euch eine große Neuigkeit mitzuteilen.

Das Gebirge wächst

Die Partnerschaft zwischen CS:GO Austria und alpenScene verdichtet sich noch mehr. Denn ab dem heutigen Tag, wird die größte CS:GO Facebookseite in Österreich mit alpenScene fusionieren.
Somit schließen sich die zwei größten Community-Seiten in Counter-Strike: Global Offensive unter alpenScene zusammen, um noch besseren Service zu bieten.

Alles bleibt beim Alten

Für den User wird sich bis auf Weiteres kaum was ändern, denn die zwei Seiten werden weiterhin bestehen bleiben. alpenScene wird sich weiterhin auf die nationale Szene spezialisieren, während CS:GO Austria euch mit den wichtigsten Informationen im internationalen Raum versorgen wird. Für die Veröffentlichung konnten wir auch dem INRI.eSorts Vorstand und CS:GO Austria Manager Stephan ‚StOuFf‘ Pollin ein Statement abgewinnen:

Statement Stephan ‚StOuFf‘ Pollin:
Eine Fusion wurde deshalb Spruchreif, weil der CS:GO Austria Staff nicht mehr in der Lage war die Seite entsprechend weiterzuführen. Ich selbst wollte aufgrund meiner persönlichen Situation und vielen Verpflichtungen nicht mehr die benötigten Arbeitsstunden hineinstecken. Wir haben gemeinsam vor Wochen schon gemerkt, dass sich etwas ändern muss, um das Projekt würdig weiterzuführen. Die Idee CS:GO Austria und Alpenscene zu vereinen gibt es als ich selbst noch an einer Neuauflage der Alpenscene gearbeitet habe, nun ist es endlich soweit. Wir sind der Meinung, das derzeitige Alpenscene Projekt macht sehr gute Arbeit, die APS spricht für sich selbst, und wir dachten es macht Sinn die Reichweite und Struktur von CS:GO Austria mit den Ideen und dem Fleiß von Alpenscene zu verbinden, um der österreichischen CS Community, die Plattform zu bieten, die sie verdient. Ich persönlich denke es ist ein wichtiger Schritt um eSport besser in Österreich zu etablieren und zu repräsentieren und es hat mich motiviert mich aktiv, nicht nur bei INRI.eSports, sondern auch für die Community, einzubringen.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen