alpenScene - CS:GO

Formel 1 Star steigt bei G2.Esports ein

Der nächste Streich von G2.Esports und ihrem CEO Carlos ‚ocelote‘ Rodriguez! Mit sofortiger Wirkung wird nämlich in Kooperation mit einem Formel 1. Doppelweltmeister eine Racing Abteilung eröffnet.

Ein weiterer Star

Bereits am 23. August konnte die spanische Organisation für ein Ausrufezeichen sorgen. Denn der FC Barcelona Mittelfeldspieler Andre Gomes konnte als Investor verpflichtet werden. Jetzt folgt der McLaren-Honda Star Fernando Alonso. Bei ihm selbst bleiben seit dem Motorenwechsel zu Honda  die Spitzenplatzierungen aus, diese Tatsache trifft jedoch nicht auf die zwei Sim-Fahrer zu. Denn die zwei G2 Athleten sind äußerst erfolgreich.

Live auf ORF Sport plus

Rudy van Buren, der auch einen unterzeichnetem  Vertrag bei McLaren als Sim-Fahrer besitzt, gilt als einer der besten seiner Zunft. Aber auch Cem Bolukbasi, der bereits für G2 tätig gewesen ist, konnte sich für das Finale der F1 Esports Championship, in Abu Dhabi qualifizieren. Der Bewerb wurde sogar in ORF Sport plus für eine Stunde am Samstag zwischen 17:00 und 18:00 Uhr übertragen.

Ocelotes nächster Coup

Damit setzt sich Rodriguez ein weiteres Mal sensationell in Szene. Nach den Kooperationen mit Vodafone, Gomes und jetzt Alonso schafft es der ehemalige WoW-Arena Spieler abermals seine Organisation ins Rampenlicht zu hieven. Dabei setzt G2.Esports auf Expansion, nachdem die Organisation bereits erfolgreiche Teams in CS:GO, LoL besitzt, folgt nun ein weiterer Titel. Dabei zeigt der Spanier, dass man nicht in Nordamerika beheimatet sein muss um prominente Sponsoren an Land zu ziehen.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen