alpenScene - CS:GO

Playoff Spiel 2:ALPENKINGZ die Unbesiegbaren

Das zweite Spiel in den AVbaby Mediastudio bestreitet ALPENKINGZ gegen das vormalige Aviato Lineup.  Während die einen als der große Favorit ins Turnier starten, gilt das von bet-at-home unterstützte Team als große Unbekannte.

Mit Schoko kam der Erfolg

Lange Zeit sah es so aus als würde bet-at-home die Playoffs verpassen. Erst als man den routinierten Wiener Patrik ‚Schoko‘ Brosch ins Team holte, begann ein Lauf. Kein Spiel wurde nach der Verpflichtung des Spielers verloren und sicherte sich somit einen Platz unter den besten Vier. Bei den ALPENKINGZ sah die Voraussetzung für die reguläre Saison signifikant anders aus. Das Team angeführt von Dimitris ‚MITSARAS‘ Filoxenidis gab lediglich zwei Maps in der regulären Saison und führte meiste Zeit die Tabelle an. Außerderm sind die ALPENKINGZ mehr oder weniger der Titelverteidiger. Denn im März des vergangenen Jahres konnte man sich den Titel bei „The Nationals“ sichern.

Cobblestone aus der Hand gegeben

Beim direkten Duell beider Teams kam es zwar zu dem erwarteten 2:0 Sieg des ehemaligen BLUEJAYS Lineups, jedoch war besonders die erste Map weit aus knapper als so Mancher dachte. Auf Cobblestone gelang es dem jetzigen bet-at-home Lineup das Spiel zu bestimmen, jedoch vergaß das Team sich auch für die Starke Leistung zu belohnen. Denn die ALPENKINGZ konnten die Map mit 16:14 gewinnen. In der Retrospektive betrachtet fügte es dem Team keinen allzu großen Schaden zu, denn die Playoffs wurden komfortabel erreicht.

ALPENKINGZ unbesiegbar?

Am Samstag gegen 14:00 Uhr treffen einander nun zum zweiten Mal, wenngleich die Vorraussetzungen andere sind. Denn Mit Brosh und Fendrich hat bet-at-home zwei neue Spieler im Gegensatz zum letzten Mal auf den Server, ob sich das Ergebnis dadurch ändern wird bleibt abzuwarten. Denn die ALPENKINGZ beweisen nun schon seit knapp 1 Jahren, dass sie vermeintlich das beste aktive österreichische Lineup in CS:GO sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.