alpenScene - CS:GO

Crisby: „… in der 99Damage Liga den 1. Platz an!“

Das ESL Meisterschaftsfinale wird noch vielen in Erinnerung bleiben. Es sah eigentlich alles nach dem ersten Sieg für Robin „Scrunk“ Röpke und sein Team DIVIZON aus. Doch mit einem fabelhaften Comeback sicherte sich Euronics Gaming noch den Sieg. Deswegen ließen wir Christian „crisby“ Schmitt ein paar Fragen zukommen für ein Interview.

Hallo Crisby, wie nervenaufreibend war das Finale der ESL Meisterschaft? Ihr habt ja eigentlich schon das Spiel verloren gehabt, alles sah nach einem 2:0 für DIVIZON aus. Von wo nehmt ihr diese mentale Stärke?
Natürlich sah es nicht gut für uns aus, allerdings wissen wir, was in uns steckt. Je mehr Runden wir geholt haben, desto lauter wurden wir und umso mehr hat wieder jeder an den Sieg geglaubt. Das Spiel ist eben erst vorbei, wenn ein Team 16 Runden hat.

Ab wann war euch klar, dass das Finale noch nicht verloren ist?
Schon die erste Map war sehr knapp. Wir waren, trotz der verlorenen Pistolrounds, eigentlich am Drücker, haben es dann aber doch knapp abgegeben. Auf der zweiten Map sah es sehr düster aus, aber nachdem wir das Comeback geschafft haben, waren wir sehr siegessicher auf der dritten Map. Wir wussten, dass ihnen der Loss auf Cache ziemlich sicher mental ordentlich zugesetzt hat und nuke nicht ihre beste Map ist. Wir konnten sie auf dieser Map schon einmal sehr deutlich schlagen.

Vor allem du und Oliver „kzy“ Heck habt in äußerst knappen Situationen euer Team im Spiel gehalten. Wie gehst du persönlich mit solchen Drucksituationen um?
Auch wenn ich persönlich nicht meine gewünschten Leistungen bringen konnte, habe ich mich natürlich nicht unterkriegen lassen und gerade in solchen Situationen macht sich, denke ich, die Erfahrung von Oli und mir bemerkbar. Da es unser erstes Offlineevent mit diesem Team war, war teilweise alles sehr hektisch im Voice und ich habe immer wieder versucht Ruhe reinzubringen. Normalerweise bin ich eher derjenige, der vielleicht mal etwas energischer Ansagen bringt, die Hektik auslösen könnten. 😀

Es war gleichzeitig das erste große Offline Event für Josef „faveN“ Baumann, dabei konnte er auf ganzer Linie überzeugen. Die Social Media Kanäle waren voll des Lobes für ihn. Hättest du so eine Leistung von ihm erwartet?
Ich habe zu keiner Zeit an Josef gezweifelt. Selbst wenn er nicht in der Art und Weise performed hätte, wie er es hat, hätte das nichts Negatives bedeutet. Es war sein erstes Offlineevent und er war im Vorfeld nervös, da alle von ihm die Leistungen wie Online auch Offline erwarteten. Am Ende konnte er diese Erwartungen ohne Probleme erfüllen und es freut mich sehr für ihn. Das wird ihm ordentlich Selbstvertrauen für die bevorstehenden Aufgaben geben.

Durch das Erreichen des Finales seid ihr automatisch für die Mountain Dew League qualifiziert gewesen, unabhängig vom Resultat. Überspitzt formuliert: Zählt mittlerweile ein Slot in der Liga unter der ESL Pro League mehr als ein nationaler Titel? Gleichzeitig seid ihr aber noch über die ESEA Main im Aufstiegsrennen, siehst du dort ein Strukturproblem, welches CS:GO noch hat?
Bezogen auf internationale Turniere und Invites zählt der Slot in der MDL, denke ich, mehr. Allerdings bedeutet der Meisterschaftssieg immer noch viel Prestige und einiges an Preisgeld. Es gibt noch keine festen Strukturen, wie es vielleicht im Fußball ist, aber ich denke auch, dass es kein Problem ist über verschiedene Wege nach oben zu kommen.

Es wird immer wieder gerne gesprochen von der Renaissance des deutschen Counter-Strikes. Wie sieht das ein Veteran der Szene? Erleben wir gerade die Wiederauferstehung des deutschen CS?
Ich denke, deutsches CS ist auf einem guten Weg. Wir haben viele wirklich gute Teams, die auch mal die Besten ärgern könnten. Außerdem gibt es auch eine immer bessere Orga- und Sponsoren- Landschaft, die das Ganze natürlich auch enorm pusht und somit das Beste rausholt bzw. es ermöglicht, dass mehrere Leute dem Esports hauptberuflich nachgehen können.

Sind GCG und andere Hubs mittlerweile der Ort an dem die Entwicklung und Entdeckung von Talenten stattfindet?
Ich denke, dass eine bessere Vernetzung der deutschen Szene durch eben solche Projekte sehr wichtig ist, da sich so besser Teams zusammenfinden können. Beispielsweise ist es möglich schneller von einem besseren Team entdeckt zu werden und somit schneller den Aufstieg an die Spitze zu schaffen.

In einem Interview bei Esports Mania meintest du, dass ihr nicht wechseln werdet. Wie wichtig ist eine Beständigkeit ins Lineup zu bringen?
Ich bin kein Freund davon zu wechseln. In unserem momentanen Team sind die Rollen sehr gut verteilt und wir funktionieren. Beständigkeit hilft eben sich weiterzubilden. Es ist sehr wichtig an seinen Problemen und Fehlern zu arbeiten, anstatt Probleme bei einzelnen Spielern zu suchen und es über Wechsel zu lösen.

Du hast ja eine besondere Beziehung zu Österreich. Verfolgst du eigentlich auch neben den WiseWizards noch andere AT-Teams?
Ich habe nur zu WW eine wirklich enge Beziehung. Kenne die beiden leitenden Personalien eben sehr gut und wir sehen uns immer wieder, aber über andere AT-Teams habe ich nicht wirklich den Überblick.

In wenigen Tagen stehen die 99Damage Playoffs an, ähnlich wie in der ESL Meisterschaft konntet ihr einen eindrucksvollen Grunddurchgang hinlegen. Eine logische Konsequenz, dass ihr auch der große Favorit bei den Playoffs am Wochenende seid?
Ich denke schon, dass wir in dieser Season gezeigt haben, was wir können. Vor allem online waren wir noch solider in unseren Leistungen als auf den ESL Meisterschaften in Düsseldorf, die ja offline ausgetragen wurden. Wir sind natürlich auch confident und visieren in der 99Damage Liga den 1. Platz an!

Des Weiteren trefft ihr abermals auf PANTHERS Gaming, die ihr bereits in Düsseldorf besiegen konntet. Doch dieses Mal findet die Partie online statt. Spielt ihr deswegen anders als noch bei der ESL Meisterschaft? Oder spielt ihr gar anders, weil ihr einen anderen Plan auf LAN verfolgt als bei einer Online Partie.
Generell war LAN für uns als Team eine neue Erfahrung, weswegen nicht alles immer so routiniert ablief. An sich werden wir nicht groß anders spielen als in den Finalspielen der Meisterschaft. Ich denke es wird wieder ein spannendes Spiel mit hoffentlich dem besseren Ausgang für uns.

Dadurch, dass die 99Damage Liga zwei Plätze weniger in der obersten Spielklasse besitzt, scheint die Leistungsdichte konzentrierter zu sein als in der ESL Meisterschaft. Ist dadurch die Division 1 mittlerweile prestigeträchtiger als die ESL Meisterschaft?
Die ESL Meisterschaft ist immer noch die deutsche Anlaufstelle, wenn man sich deutscher Meister nennen möchte. 99DMG fehlen noch ein paar Punkte, wie beispielsweise Offline-Finals, um dahingehend vielleicht aufschließen zu können, aber die ESL Meisterschaft gibt es eben auch schon deutlich länger.

Was sind eure restlichen Ziele für das Jahr 2018?
Mehrfacher deutscher Meister, International vorankommen und auf größere Turniere fahren. Bzgl. Tournaments, die von Valve veranstaltet werden, ist auf jeden Fall ein Minor im Visier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen