alpenScene - CS:GO

fuN: „…aber dann kam die Email von GAMERZ und so eine Chance…“

Thomas „fuN“ Viggiano sicherte sich die Teilnahme in der zweiten Staffel bei der Reality Show „GAMERZ“. Wir sprachen mit dem Studenten über seine Zeit im Gaming Haus und wie seine Zukunft aussieht.

Es war für viele überraschend als man dich bei der neuen GAMERZ Staffel sehen konnte. War es eine große Überwindung sich zu bewerben?
Meine Bewerbung habe ich während der ersten Staffel von GAMERZ abgeschickt. Das heißt schon fast ein Jahr bevor die zweite Staffel angekündigt wurde! Ich war sehr überrascht, als ich die Email bekommen hatte von GAMERZ mit der Frage ob ich daran interessiert wäre an der zweiten Staffel teilzunehmen.

Wie bist du überhaupt auf die Idee gekommen dich dort zu bewerben?
Ich hab ein paar Folgen der 1. Staffel gesehen und war vom Konzept begeistert, eine Chance zu bekommen für FNATIC zu spielen. Außerdem war ich zu dem Zeitpunkt von meinen Fähigkeiten überzeugt.

Wie lange dauerte der Bewerbungsprozess? Musstest du dabei mehrere Phasen durchlaufen?
Der Prozess hat gut einen Monat gedauert. Mir wurden diverse Fragen gestellt, welche Motivation ich besitze, welche meine Ziele sind etc.

Du bist erst spät im Verlauf der Staffel, genau genommen sogar als letzter Spieler, ausgeschieden. Trifft das späte ausscheiden doppelt so hart, oder spielt das gar keine Rolle, wann man ausscheidet?
Ja schon, ich bin zwar mit meiner Leistung zufrieden, da ich mit Abstand der Spieler war, mit der geringsten Erfahrung in CS:GO. Selbst der 16-jährige Aleks hatte mehr Spielstunden und mehr Teamerfahrung als ich gehabt. Für mich war es das erste Mal auf LAN und das 1. Mal in so einem Team-Setup mit Coach. Es spielt schon eine Rolle wann man ausscheidet, ich habe lang durchgehalten und konnte somit sehr viel dazu lernen, von Spielern wie Lobanjica zum Beispiel. Mein Ziel war natürlich, es bis zum Finale zu schaffen. Aber als ich erkannt habe wie viele Spielstunden und Erfahrung die anderen hatten, habe ich mir zum Ziel gesetzt einfach so viel möglich zu lernen und das habe ich auch. Aus diesem Grund bin ich nicht enttäuscht.

Haben sich durch deine Teilnahme bei GAMERZ Türen geöffnet, die sich sonst nicht geöffnet hätten?
Ich habe viele neue Bekanntschaften gemacht in den drei Wochen und hab allen ein bisschen was von mir gezeigt, von meiner Einstellung, von meiner Positivität und Disziplin. Nun liegt es an mir mich selbst zu beweisen und zu zeigen, dass ich es auch wirklich drauf hab im Spiel.

Wie sieht dein Trainingsrhythmus in CS:GO aus? Hat sich der nach deiner Teilnahme bei GAMERZ verändert?
Ja mein Trainingsryhtmus hat sich verändert. Ich spiele jeden Tag viel mehr DM – Offline Aimbotz server, mindestens 2 Stunden täglich. Das hilft mir mit meinem Aiming und an mich selbst zu glauben wenn es darum geht einfache Aimduelle zu gewinnen. Außerdem spielen ich ab und zu Bhop/KZ Server, um an meinem Movement zu arbeiten, denn auch das kann dir manchmal die entscheidende Sekunde im Match verschaffen um eine Runde zu gewinnen.

Dabei hieß es eigentlich, dass du deine Karriere einige Zeit auf Eis legen wolltest. Deswegen hast du ja auch dein damaliges Team verlassen.
Ja, ich wollte mich mehr auf mein Studium konzentrieren und weniger spielen, aber dann kam die Email von GAMERZ und so eine Chance, lasst man sich nicht entgehen!

Wie kann man das als Außenstehender vorstellen? Gibt es ein vorgegebenes Drehbuch oder sehen wir die tatsächliche Realität.
Natürlich gibt es ein Drehbuch, irgendjemand muss es ja schließlich wissen ob wir Schwimmen oder Skifahren gehen. Aber nicht wir Spieler. Wir sind quasi wie die Zuschauer unserer eigenen Show, mit dem kleinen unterschied, dass wir das ganze auch noch mitmachen müssen. Ich beschwere mich aber nicht, es war sehr oft sehr amüsant und auch sehr spannend, da man selber nie wusste was als nächstes kommt.

Es gab ja die Kontroverse mit fnatic Academy. Manche Spieler waren ja der festen Überzeugung, dass die Gewinner automatisch einen Platz bei der britischen Organisation erhalten. GAMERZ hingegen stellte klar, dass dieses Angebot nie so existiert hat. Wie hast du das selbst empfunden?
Das ist alles Schwachsinn. Es war jedem von Anfang an klar was auf dem Tisch liegt. Wenn jemand etwas anderes im Kopf hatte, dann ist er selber Schuld, dass er nicht lesen kann. Mir ist klar, dass GAMERZ mit dem Satz „Win a spot in Fnatic-Acadamy“ wirbt und man das so verstehen kann, dass man als Gewinner direkt aufgenommen wird, aber tatsächlich wusste schon jeder was es eigentlich bedeutet. Auf der anderen Seite MUSS allen klar sein, dass man nicht ein – im Grunde genommen – Mix-Team direkt aufnehmen kann, bezahlen kann und auf LANs über die halbe Welt schicken kann.

Wie sehen deine nächsten Schritte aus, du bist ja jetzt unter die Streamer gegangen. Bist du im Moment auf Teamsuche?
Ja ich versuche jeden Tag zu streamen und jeder ist dabei willkommen mir beim climben zuzuschauen. Allerdings ist das nicht mein Plan, ich tue es nur weil es Spaß macht sich mit einer Audienz zu unterhalten, nachdem ich ja gewöhnlich alleine Spiele.

Heißt das, du bist vor allem im Moment daran interessiert dich individuell zu verbessern. Kannst du dich einfacher alleine verbessern als in einem Team?
Ja, ich möchte mich individuell verbessern und erst dann zu 100% in einem Team mitspielen, wenn ich die confidence besitze, für mein Team ein guter Spieler zu sein. Im Moment würde ich mich wahrscheinlich zu sehr auf meine Teammates verlassen. Ich will eher der Spieler/Mensch sein, auf dem man sich IMMER verlassen kann.

Gibt es sonst noch Ziele die du im Jahr 2018 erreichen willst?
Ja es gibt da ein ganz großes Ziel. Bei der Show habe ich bewiesen, dass ich Anpassungsfähig bin, dass ich mehrere Rollen übernehmen kann und gut in einem Team spielen kann. Was noch fehlt ist mein individueller Skill. Das heißt, dass ich mich für FPL-Challenger und in weiterer Folge für FPL qualifizieren will, um zu zeigen, dass ich bereit bin auf dem nächsten Level zu spielen. Ich arbeite hart und weiß meine Stärken zu nutzen, deswegen ist für mich der Gedanke „schon bald“ in einer Lobby mit den großen Namen der CS:GO Szene zu spielen, realistisch. Momentan spiele ich viel GPL um mich für die 1. Division zu qualifizieren, damit ich zwei Wege in Richtung FPL habe (einmal über CFPL und einmal über den FPL Qualifier Ticket den man in GPL bekommt)

Zum Abschluss: Die letzten Worte in dem Interview gehören.
Ich freue mich auf die Zukunft und auf was die bringen wird. Bin zuversichtlich, dass ich alles erreichen kann, was ich mir vorgenommen habe, solange ich weiterhin hart dran arbeite wie bisher.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.