alpenScene - CS:GO

Das Ende der Young Daddy Gang

Die Niederlage, nach einem fast schon sicher geglaubten Sieg, schien der Young Daddy Gang nicht wohl zu bekommen. Denn das Team entschied sich daraufhin spontan nicht mehr weiterzuspielen.

From Hero to Zero

Das Team ging als ein Favorit in die zweite alpenScene Pro Series in das Rennen, doch konnte kaum überzeugen. Heute beim vorentscheidenden Spiel gegen ieS Virtual Gaming folgte dann eine alles andere als erwachsene Entscheidung. Denn das Mixteam verspielte einen großen Vorsprung auf de_cache und verlor die Map sogar in der Nachspielzeit, danach kam es zu einer Implusion. Das Team weigerte sich, sich an der laufenden Saison weiter zu beteiligen, da die Playoff-Chancen durch den Mapverlust nicht mehr intakt gewesen sind.

Admins berieten schnell

Die Admins kamen schnell und einstimmig zu ihrem Urteil. Folgende Personen sind für Saison 2 und die darauffolgende dritte Saison gesperrt:

Baskaran „zed“ Abiseck
Kris Niklas „onliner“ Neugebauer
Maximilian „makz“ von Wachtmeister
Fabio „wndrr“ Michaelangelo

Außerdem werden die vier oben genannten Spieler für alle ESF Road League Bewerbe gesperrt.
Aufgrund der Tatsache, dass Dominik „MnKr“ Suhaj als Einziger weiterspielen wollte, wird der Wiener lediglich für die laufende Saison gesperrt. Somit kann Suhaj an der dritten Saison der Premiership teilnehmen. Auch Matthias „mat“ Over wird lediglich für den laufenden Spielbetrieb gesperrt. Beide Personen ist es gestattet auch an der Road League mitzuwirken.

Default Win

Darüber hinaus haben alle teilnehmenden Teams in der „Pro Series“ einen Default-Win für die Partie gegen die Young Daddy Gang erhalten. Das heißt auch in ihrer zweiten Auflage geht die Pro Series lediglich mit 9 Teams zu Ende.

11 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.