alpenScene - CS:GO

Dem AT Shuffle auf den Zahn gefühlt

Die diesjährige Ligenpause wurde intensiv genutzt um diverse Lineups neu aufzustellen. Ein Erdbeben ging durch die Szene. Ich will mit euch meine persönliche Einschätzung über die Gewinner und Verlierer geben.

ieS Virtual

Es fällt mir schwer, ieS Virtual Gaming nicht als den großen Verlierer dieser Wechselzeit zu bezeichnen. Die Schweizer verloren eine wichtige Stütze in Form von Alexander „alex“ Tuch, aber dem nicht genug. Denn auch die Aufstiegshelden in der 99Liga trennten sich und nahmen den Aufstiegsaccount in der 99Liga gleich mit zu TKA. Als Ersatz wurde ein großteils unbekanntes Team um den ehemaligen Academy Spieler Benjamin “Tak1n” Klotz verpflichtet. Ich zweifle stark daran, dass dieses Team an die vergangenen Erfolge anschließen kann. Die Schweizer werden sich wohl für die nächste Zeit abfinden müssen, dass sich die Organisation in CS:GO eher in der Aufbauphase eines schlagkräfitgen Lineups befindet, als um Titel und Aufstiege mitzuspielen.

Lineup ieS Virtual Gaming
Benjamin “Tak1n” Klotz
Martin “alaphatisch” Salach
Marcello “king jimin” Rigan
Daniel “syk” Vörös
Dominic “dompf” Pfeiffer

WarKidz

Das Jahr fing für die WarKidz gleich mit einer großen Ankündigung an. Der ESF-Sponsor „willla“ wird mit sofortiger Wirkung als neuer Hauptsponsor zur Verfügung stehen, somit scheint auch die finanzielle Zukunft gesichert zu sein. Doch wie sieht es mit den Teams aus? Ursprünglich standen die WarKidz gleich mit zwei Lineups da. Einerseits das alt bewährte rund um Christopher „CrAsHeR“ Bruckner, das mir vor allem deswegen positiv in Erinnerung gehalten wird, da es dem Team gelang, gleich in ihrer Premierensaison in der „Pro Series“ für Furore zu sorgen. Zwischenzeitlich verpflichtete die Organisation ein weiteres Team, das ehemalige myRevenge-Team und hätte somit gleich zwei Teams in der Pro Series gehabt, wenn auch nur formal. Mittlerweile hat sich das ursprüngliche Lineup dazu entschieden, sich aufzulösen. Ergo gibt es auch nur mehr ein Lineup unter dem Namen WarKidz. Ob die Änderungen ein Erfolg sind oder nicht, kann ich nicht wirklich beurteilen. Denn von beiden Teams war und ist nicht zu erwarten, dass sie eine gewichtige Rolle spielen wenn es um die Top 5 in Österreich geht. Einen gewissen Aussenseiter Status muss ich den WarKidz aber zusprechen, denn das Team ist äußerst motiviert und könnte mit ihrer Arbeitsmoral so wie ihre Vorgänger für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Lineup WarKidz:
Günther „koss“ Hoffmann
Manuel „UNQL“ Buchegger
David „lucifer“ Stöllinger
Patrick „SUNZ1“ Hofer
Serkan „BEN1SERK“ Benli
Stefan „Acid“ Plakolm

NOXsport

Auch NOXsports blieben Wechsel nicht erspart. Gleich auf zwei Positionen musste die Organisation sich neu orientieren. Gregor „madgiC“ Gruber hat sich entschieden, seiner Matura den Vorzug zu geben, dafür verpflichtete man den vormaligen TKA.Black Akteur „ph1loo“. Im Moment ist man sogar noch auf der Suche nach einem weiteren Spieler. Da Sebastian „squishyyy“ Ehrlich die Lust an CS:GO verloren hat, zu diesem späten Zeitpunkt noch einen qualitativen Ersatz zu finden scheint äußerst schwierig zu sein. Die Möglichkeit einen Spieler zu finden, der dem Team sofort weiterhelfen wird, ist jedoch nicht ausgeschlossen. Nichtsdestotrotz gilt in meinen Augen das selbe wie schon zuvor bei den WarKidz. Solides Team, jedoch auf das Spitzenfeld in der österreichischen CS:GO-Szene fehlt doch noch der eine oder andere Schritt.  Wenngleich die 99Liga Relegation gezeigt hat, dass das Team durchaus knappe Spiele gegen vermeintlich höher bewertete Teams haben kann. Das Selbstbewusstsein eines Patrik „Schoko“ Brosch könnte jedoch das ganze Team mitreißen und für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Lineup Noxsports:
Patrik „Schoko“ Brosch
Sebastian „Mr. BonBasti“ Weinberger
Pedro“bubz“ S.
ph1loo

Im nächsten Teil werde ich die neuen Lineups von Private eSports, Plan-B eSports und No Limit Gaming unter die Lupe nehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.