alpenScene - CS:GO

ESL macht mit Facebook weiter

Jedoch nicht exklusiv

Die ESL und Facebook Partnerschaft sorgte in der Vergangenheit für einige Kontroversen. Jetzt gab die ESL kurz vor der IEM Katowice bekannt, dass der Deal fortgesetzt wird.

Nicht exklusiv

Der Deal ist jedoch dieses Mal nicht exklusiv. Denn die ESL ermöglicht es, seine Turniere auf anderen Plattformen außerhalb von Facebook, wie Twitch und YouTube, zu streamen. Dazu gehören Formate wie Intel Extreme Masters (IEM), ESL One und die ESL Pro League. Letztes Jahr hatte Facebook die exklusiven Streaming-Rechte für die englischen Sendungen ESL One und EPL, sodass nur nicht-englische Streams auf Twitch gehostet werden konnten.

Probleme

Dies wurde von der CS:GO-Community aufgrund der unzähligen technischen Probleme auf der Facebook-Gaming-Plattform zu Beginn des Vertrags von 2018 stark kritisiert, wodruch die ESL mit erheblichen Rückschlägen zu kämpfen hatte. Die Zuschauerzahlen auf dem englischen Facebook-Stream waren im Vergleich zum russischen Facebook-Stream stark unterlegen, und die ESL bestätigte die Frustration der Fans in einem Interview mit HLTV im vergangenen Juli.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.