alpenScene - CS:GO

Relegation ist sicher

EURONICS Gaming forderte am heutigen Montagabend No Limit Gaming. Dabei stand im Mittelpunkt für beide Teams, der Relegation noch zu entrinnen. Am Ende setzt sich der ehemalige deutsche Meister klar durch.

LyGHT Show

de_mirage 10:16 (6:9)
Die erste Map war ein weiteres Mal Mirage. Die österreicher begannen auf der T-Seite, somit war das offensive Spiel gefragt. Bereits frühzeitig musste man einen enormen Rückstand nachlaufen. Doch dieser schrumpfte von Runde zu Runde. NLG konnte mit ihrem drei Mann über Palace einer über Action und Roman „Mongol“ Czylok über die Mitte einige Runden aufholen und so ging es vielversprechend und einen knappen Rückstand von 6:9 auf die CT-Seite. Doch dann begann die Jan „LyGHT“ Patocka Show. Der Neuzugang konnte mit seinem starken AWP-Spiel die Map zugunsten von EURONICS lenken.

Anfang stark

de_inferno 6:16 (5:10)
Auch die zweite Map Inferno war nicht zum ersten Mal in einem Spiel von No Limit zu sehen. Dieses Mal fingen Jonathan „xTreMe“ Steinhöfler und Co. auf der CT-Seite an und konnten gleich einen 4:0 Vorsprung erspielen. Doch dann schien es, als ob die Österreicher das Gleichgewicht verloren haben. Mit einem 5:10 Rückstand wechselte man die Seiten und auch die zweite Halbzeit war schnell wieder vorbei. EURONICS zeigte im Relegationsduell dem Tabellenneunten die Grenzen auf.

Relegation ist sicher

No Limit Gaming wird in die Relegation müssen, soviel ist nach diesem Spiel sicher. Im letzten Match gegen die PANTHERS geht es somit nur mehr um den Tabellenplatz, denn EURONICS trifft auf CPLAY, das heißt der Tabellensiebente trifft auf den Achten. So kann der Rückstand auf den rettenden siebenten Platz gar nicht mehr erreicht werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.