alpenScene - CS:GO

rabtus über die plan-B Misere

Die Saison von plan-B läuft alles andere als erfreulich. In der ESL Meisterschaft Division 2 schloss man eigentlich als Letzter ab, lediglich die Disqualifikation von Team Avority rettete das Team in die Relegation. In der 99Liga scheint man ebenso gegen den Abstieg zu spielen. Deswegen baten wir Anthony “rabtus” Maleschitz, der mittlerweile als das Gesicht der Organisation in CS:GO angesehen werden kann, zu einem Interview und fragten ihn, was denn die Ursache für den Leistungsabfall ist.

Grüß dich Tony! Befindest du dich gerade in der schwierigsten Situation deiner Karriere?
Ja, definitiv! Die Saison verläuft nicht so wie erwartet. Ich wollte auf den Erfolg der letzter Saison anknüpfen. Leider sind wir drei Schritte zurückgegangen. Spielerisch bin ich ebenfalls überhaupt nicht zufrieden, was aber persönliche Gründe hat, welche ich hier nicht öffentlich nennen will. Ich weiß von mir selber, dass ich besser sein kann und auch besser sein sollte. No excuses!

Wie schwierig war es für dich persönlich und auch für das Team mit den ganzen Wechseln gute Leistungen abzurufen?
Wir haben in der Saison mit der Off-Saison zusammen so viele Wechsel getätigt, dass nicht mehr mitzähle. Ich nehme an, dass es für kein Team einfach ist, so viele Wechsel durchzuführen, da man „von 0“ beginnen muss. Außerdem haben wir in einem Lineup gespielt, mit welchem wir nicht trainiert haben, da Jakob „yuMaz“ Lang bei uns nicht spielen durfte.

Jetzt gleich im Cineplexx gegen WarKidZ E-Sports Blue! Wer es nicht schafft, kann das Spiel auf dem offiziellen twitch Account des Electronic Sports Festival ansehen.

Gepostet von plan-B esports am Freitag, 29. März 2019

Warum habt ihr euch entschieden mit Mike „mIKEY“ Bultez nicht zu trainieren?
Es hat mit mIKEY leider nicht geklappt. Auch wenn wir uns alle persönlich gut leiden können. Für mich steht die ESLM über der 99Liga, da es in der ESLM um mehr geht, z.B. MDL und es bei 99Liga nur um die Publicity geht.

Hättest du dir in dieser Situation auch manchmal einen Coach gewünscht, der mit seiner Erfahrung euch mit Rat und Tat zur Seite gestanden wäre?
Grundsätzlich sage ich mal, dass man sich mit einem Coach nicht verschlechtern kann. Was ich mir eigentlich wünsche, ist ein Lineup, das mindestens eine Saison zusammenbleibt. Niemand hat Freude damit, wenn ein Team die meiste Zeit der Saison verliert.

Kann die reiche Counter-Strike Historie von plan-B auch manchmal belastend sein?
Würde ich nicht so sagen. Das Management ist super und jeder unterstützt uns so weit es geht. Den Druck machen wir uns selbst, weil wir alle an letzter Saison anknüpfen wollen, aber leider mehrere Schritte zurückgegangen sind. Natürlich würden wir liebend gerne plan-B esports wieder an die Spitze bringen. Es wäre auch mein Traum gegen die Besten der Besten zu spielen. Man muss dennoch realistisch bleiben und jedem Projekt die Zeit geben, die es benötigt.

Zu guter letzt, was muss passieren, damit die Saison für euch noch einigermaßen und den Umständen entsprechend, als zufriedenstellend angesehen werden kann?
Unser Ziel am derzeitigen Stand ist natürlich jede Liga zu halten. Da der Vorfall mit Team Avority war, könnten wir sogar noch die ESLM halten. Außerdem wollen wir so schnell wie möglich alle Probleme die wir haben beheben, um nächste Saison wieder angreifen zu können!

Vielen Dank für deine Zeit!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.