alpenScene - CS:GO

Die Pro Series Teams

Das Warten hat ein Ende. In den folgenden Zeilen wollen wir euch die 10 Pro Series Teams in der dritten Saison vorstellen. Dabei kam es zu zwei Einladungen.

Die Verbliebenen

Aus der vorherigen Saison bestätigten acht Teams ihren Platz in der obersten Spielklasse. Dabei kam es zu so mancher Namensänderung. Die Teams im Detail:

  • Private eSports
  • ieS Virtual Gaming
  • NOXsports
  • WarKidZ
  • Team Aviato (vormals Bet-at-Home)
  • INRI.Esports
  • willla eSports (ex-myRevenge)
  • Killtux (vormals plan-B bzw. Operation Snackdown)

In zwei Fällen soll noch eine Erklärung folgen.

willla eSports

Der Relegationssieger von myRevenge wechselte das Lager in Richtung WarKidZ. Durch die Tatsache, dass nicht zwei Teams aus derselben Organisation in der obersten Spielklasse teilnehmen können, entschied sich die Organisation, das eigentliche Blue-Team unter dem Namen willla eSports auflaufen zu lassen. Damit auch jeglicher Betrugsverdacht ausgeschlossen werden kann, entschied sich das Admin-Team die zwei Teams, das heißt WarKidZ.Gold gegen Willla eSports gleich am ersten Spieltag gegeneinander antreten zu lassen. Somit ist eine potenzielle Gefahr, dass man sich bei der Tabellenposition gegenseitig helfen kann, ein Stück weit unterbunden. 

Denn am ersten Spieltag stehen alle bei 0 und jeder Punkt zählt. Zusätzlich ist zu erwähnen, dass beide Lineups eine äußerst unterschiedliche Zielsetzung haben werden. Das Team rund um Raphael “C3dril” Neuhauser wird wohl als minimal Ziel haben, die Playoffs zu erreichen, während willla wohl den Klassenerhalt ins Auge fasst.

 

Killtux

Im September 2018 erreichte uns ein Ticket, in dem der Manager von plan-B Josef “cKy” Pfemeter erklärte, dass plan-B ihren Platz in der Pro Series aufgeben werde. Der Account solle an das vormalige Operation Snackdown Team zurückgehen. Genau dieses Team, das im Sommer 2017 den ersten Platz für die Pro Series Qualifikation belegte, wird unter dem Banner von Killtux spielen.

Dadurch, dass 1UP und Team Kaiserschmarrn bzw. Death of Anarchy ihre Accounts nicht mehr wahrnehmen, musste gehandelt werden. Jedem geschulten Auge wird auffallen, dass zwei namhafte Organisationen mit starken Teams in der obigen Liste fehlen.


Erste Einladung: No Limit Gaming

Wenn man über das beste österreichische Team spricht, wird ohne jeden Zweifel als Antwort No Limit Gaming folgen. So war dem Adminteam klar, dass es ein Gewinn für den ganzen Wettbewerb ist, wenn das beste österreichische Team auch in der österreichischen Liga spielt. Zusätzlich sind gleich drei Spieler aus dem aktuellen Lineup die Titelverteidiger aus Saison 2.


Zweite Einladung: plan-B esports

In September entschied man sich nach der Trennung von Paul “mukke” Richter und Co. nicht mehr in der Pro Series anzutreten. Jetzt ist man überraschend zurück. plan-B steht für eine einzigartige Geschichte im österreichischen eSport. 1996 gegründet, Anfang 2000 setzte man die ersten Schritte in Counter-Strike. Mittlerweile gilt die Organisation als ein Vorbild für den ganzen Sport. Zusätzlich besitzt man ein österreichisches Team, gespickt mit Talenten, das das einzige österreichische Team der Top 4 vom ESF19 ist und noch keinen Slot in der Pro Series hatte. Eine Organisation wie plan-B nicht in der Pro Series zu haben, wäre ein Verlust für die Premiership, so heißen wir das Team rund um Anthony “rabtus” Maleschitz herzlich willkommen.

Damit gelang es abermals die besten österreichischen Teams in einer Liga zu vereinigen! In den folgenden Tagen werden noch alle Teilnehmer in einer Vorstellungsrunde präsentiert.

Für weitere Fragen stehen wir auch in unserem Discord zur Verfügung
Link dazu :

alpenScene Discord

4 Kommentare

  1. Das heißt dass ehemalige Team Operation Snackdown spielt die Season unter der Flagge von killtux.
    Was passiert mit dem aktuellen killtux Team welches in der 3.16 99Damage Liga spielt, muss das dann unter einem anderen Namen in der AMA Series spielen?

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.