alpenScene - CS:GO

Interview: Wer ist German Cs Leaks?

Seit gestern Nachmittag sorgt ein Twitter-Account für Furore in der deutschsprachigen CS:GO-Szene. Der Account “German Cs Leaks” versucht die deutsche Szene mit Gerüchten aufzurütteln. alpenScene gelang es die Personen dahinter zu erreichen und fragte nach deren Absichten. Dabei stellt sich vor allem eine Tatsache in den Mittelpunkt. Den Beteiligten geht es vor allem um Haltung, ähnlich wie dem Pendant aus dem Fußball.

Dabei überrascht der Account vor allem mit Transfers, die der Öffentlichkeit mitunter noch ganz verborgen sind. So veröffentlichte man gestern, dass die Organisation Ad Hoc Gaming kurz vor dem Einstieg in CS:GO ist. Aber auch, dass No Limit Gaming allem Anschein nach bereits nach einer Saison die ersten Wechsel vollziehen wird.

Was ist denn die Motivation für diesen Twitter Account?
Die Motivation dahinter ist ganz simpel. Viele Leute bekommen Informationen, mit denen Sie nicht umgehen können und sich damit profilieren, sie preiszugeben. Natürlich nutzen wir alle Informationen, um frischen Wind in die Szene zu bringen. Unter Anderem bekommen wir viele Nachrichten mit angeblichen TOP NEWS die sich als offensichtlicher Fake entpuppen.

Also das heißt, ihr versucht die deutsche Szene ein Stück weit zu professionalisieren, beim Thema Kommunikation?
Weil Fakt ist wirklich, dass die Spielerwechsel oftmals kein Geheimnis mehr sind, weil sie direkt hinausposaunt werden.

Also wird bereits versucht, eure Glaubwürdigkeit zu untergraben?
Richtig! Viele können halt nichts mehr für sich behalten und sowas ist nicht wirklich gut, gerade für Teams, die Vollzeit spielen und deren Sponsoren. Ja klar, viele senden Fakenews ein, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Aber einige senden auch  Gerüchte oder schon perfekte Deals. Aktuell gibt es allerlei.

Will man somit auch Druck auf die Organisationen aufbauen, damit noch mehr die Karte der Verschwiegenheitsklausel spielen?
Druck nicht unbedingt, aber sie sollten an sowas denken und den betroffenen Spielern eine mögliche Strafe geben für ihre Unprofessionalität.

Warum beginnt ihr gerade jetzt die Dinge zu leaken, denn grundsätzlich hätte es ja schon früher mehrmals die Möglichkeit gegeben, solch einen Account zu erstellen?
Ja richtig, man hätte schon früher damit anfangen können. Wir haben auch mit dem Gedanken gespielt dies zu tun, aber es leider nicht getan. Der eSports ist in der DACH Region im Kommen und man möchte den Leuten mal aufzeigen, woran man noch arbeiten muss. Es geht natürlich nicht nur darum, wer was weitererzählt, sondern auch, wie sich die jeweiligen Personen in der Öffentlichkeit verhalten (Socialmedia Events etc).

Als letzte Frage ab wann seht ihr eure Arbeit als getan?
Wenn sich die Leute zusammenreißen und Teaminternes auch Teaminternes sein lassen. Wir möchten keine Leute angreifen, wer sich angegriffen fühlt: Es war nicht unsere Absicht!

Vielen Dank!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.