alpenScene - CS:GO

Pro Series Vorschau: In der Mitte gefangen?

Die Vorstellungsrunde geht weiter. Dieses Mal präsentieren wir die beiden Teams, welche man dem Mittelfeld zurechnen sollte und die somit nicht unmittelbar mit dem Abstieg konfrontiert sein werden. Auch die Playoffplätze werden wohl aus einer ordentlichen Distanz betrachtet werden müssen.

Killtux E-Sports

Lineup: Mukke, Lenki, TBA, MayorSpritzwein, SeRg

Killtux E-Sports heißt die Nachfolgeorganisation von Operation Snackdown, das später zu plan-B wechselte. Eigentlich hat sich der Großteil bereits in die “Pension” verabschiedet, doch vollkommen überraschend entschloss man sich, es abermals in der Pro Series zu versuchen. Das Team besitzt enorme Erfahrung, darüber gibt es wenig zu diskutieren. Auch die mechanischen Fähigkeiten der Spieler dürfen nicht bezweifelt werden. Doch bringt das Team die notwendige Ernsthaftigkeit mit, um ein Wort über die Playoffplätze mitzusprechen? Diese Frage wird sich bereits nach wenigen Spieltagen gelüftet haben.

Man to Watch: Philip „Mayor Spritzwein“ Klein ist der vermeintlich stärkste Spieler des Lineups. Der Wiener könnte mit Sicherheit in stärkeren Teams auflaufen, doch schätzt er sein Privatleben im Moment zu sehr. Klein ist der X-Faktor des Teams, dabei kann er jedem Team in der Pro Series gefährlich werden. Vielleicht merkt der Wiener während der laufenden Saison, dass es ihm nochmal in den Fingern juckt und er erneut den großen Angriff plant. CS:GO Österreich würde es ihm danken.

NOXsports

Lineup: Huba, FuwaFuwaTail, byAnix, CrAsHeR, NanuX

NOXsports stand in den letzten Wochen vor allem für Spielerwechsel in den Schlagzeilen. In der vergangenen Woche entschied man sich kurzer Hand, gleich das ganze Lineup auszutauschen und dem ehemaligen WarKidZ Team das Vertrauen zu schenken. Das Team rund um Markus „Huba12“ Huber wusste in der vergangenen Saison zu überzeugen, denn die wenigsten hatten das Team auf diesem Niveau eingeschätzt. Nur neu im Lineup ist der 17-jährige Niederösterreicher Adrian “byAnix” Nekam, der Patrick “PachtL” Nussbaumer an der AWP ersetzt. Sollte man abermals auf diesem Niveau spielen können, so wird der Abstiegskampf kein Thema für NOX werden. Ein Restrisiko bleibt allerdings, wenn auch nur ein Kleines.

Man to Watch: Ebenso wie zuvor schon bei willla eSports, fällt es schwer einen Spieler ausfindig zu machen, der sein Team überstrahlen könnte. In der letzten Saison überzeugte das Kollektiv, so wird es aller Voraussicht nach auch dieses Mal sein. Das Lineup ist auf allen Rollen solide besetzt und wird deswegen auch in den meisten Fällen gemeinsam auftrumpfen.

Siehe auch: 
Mitfavoriten
Außenseiter

2 Kommentare

  1. man to watch bei killtux ist definitiv Sergej „XSeRgX“ M. Ein aufstrebendes, junges talent unserer szene. toll, dass die erfahrenen spieler ihm die chance geben, sich zu beweisen!

    • Stimme zu! Schade, dass er aufgrund der USK nicht schon früher in Erscheinung treten konnte!

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.