alpenScene - CS:GO

NLG mit Coach – TKA deutsch! XGS wechselt

Die Counter-Strike Szene bleibt einfach nicht still. Nachdem die 99Liga erstmals mit Offline-Finals beendet wurden, nimmt das Transferkarussell wieder fahrt auf.

NLG gibt Coach eine Chance

Am Montag gab Pascal „smokah0ntaz“ Hofmann seinen überraschenden Abgang bei TKA E-Sports bekannt. Keine 24 Stunden später scheint er ein neues zu Hause gefunden zu haben in Form einer neuen Rolle. Denn mit sofortiger Wirkung wird Hofmann das Team No Limit Gaming als Trainer unterstützen. Somit findet das beste österreichische Team den Nachfolger von Robert „montrey“ Beyer in den eigenen Reihen. Einen großen Anteil an der Verpflichtung wird wohl Alexander „alex“ Tuch gespielt haben, denn er gilt schon seit einiger Zeit als großer Förderer von Hofmann.

TKA testet

TKA war die große Überraschung der letzten Saison in der 99Liga Division 2 und auch das ESF#19 konnte gewonnen werden. Ein Erfolg mit dem Niemand so recht rechnen konnte. Doch trotz einer erfolgreichen Saison entschied sich das Team zu wechseln. Jannis „AKM“ Bär und der jetzige NLG Coach haben das Lineup verlassen. Die Position des AWP-Spielers soll Stefan „Knoxville“ Peynov übernehmen. Der neue fünfte Mann steht noch nicht endgütlig fest, dabei werden diverse Spieler intensiv getestet. Unter anderem Wladislaw „CEQU“ Batschurin, der bei ALLROUND PC in der letzten Saison agiert hat. Batschurin wurde in der jüngeren Vergangenheit auch mit einem Wechsel zu plan-B eSports in Verbindung gebracht.

XGS wechselt intensiv

In die Saison als ieS Virtual Gaming gestartet, wechselt das Lineup gleich nach dem ersten Spieltag in das Lager der Konsolenorganisation XGS. Der Westösterreichische Clan genießt ein hohes Ansehen in der österreichischen E-Sports Gesellschaft und ist unter anderem auch in der A1 Liga von League of Legends anzutreffen. Bei CS:GO läuft es nicht so wie erwünscht. Denn erst kürzlich gaben VentreL und tak1n ihren Abschied aus dem Lineup bekannt. Das Team ist im Moment auf der Suche nach zwei neuen Spielern um den Relegationsplätzen doch noch zu entrinnen. Man darf gespannt sein, wie es mit dem Team weitergehen wird.

Stofftiere Online verlieren Ben1serk

Zu guter letzt verlieren Stofftiere Online Serkan „BEN1SERK“ Benli. Der 26-jährige bewies in jüngerer Vergangenheit, dass er ein enorm aimstarker Spieler ist. Über die Hintergründe, warum er das Lineup verlassen hat, ist nichts bekannt. So müssen sich auch die Stofftiere nach einem neuen Spieler umsehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.