alpenScene - CS:GO

MITSARAS_: „ein sehr schnelllebiger Sport“

Eine neue Saison, ein weiterer Neuaufbau! Dimitris „MITSARAS“ Filoxenidis und sein Team No Limit Gaming starten, wiedereinmal, den Angriff auf die deutsche Szene. Wir haben uns vor dem ersten ESL Meisterschaftsspiel mit ihm unterhalten.

Neues Lineup, Neues Glück! In der ESEA Main scheint es bereits sehr gut zu laufen. Müsst ihr dennoch intensiv die Taktiken durchgehen und trainieren?

Ja, bis jetzt haben wir einen Playstyle gehabt, der nicht wirklich viel mit einem Team zu tun hatte.

Dass wir so gut in der ESEA Main dastehen, ist natürlich sehr viel dem individuellen Skill in unserem Team zu verdanken. Die Kommunikation und die Entscheidungen, die zum jetzigen Zeitpunkt, ohne das Training darauf ausgelegt zu haben, getroffen werden, sind besser als ich erwartet habe. Trotzdem erwartet uns noch einiges an Arbeit.

Seit dieser Woche haben wir jedoch auch endlich feste Trainingszeiten und Tage, wo wir uns wirklich spezifisch auf die Maps vorbereiten können und die Taktiken durchgehen können. Der wichtigste Teil, der bevor die Season los geht erledigt werden muss, ist das Ausmerzen der kleinen “Noob-Fehler”, die uns einige Runden kosten können.

Wie schwierig war es für dich persönlich wieder bei 0 mit einem Team anzufangen? Wird dir das mittlerweile nicht zu anstrengend, dass du immer und immer wieder ein neues Team aufbauen musst?

Natürlich ist es nach einer Zeit ziemlich mühsam jedesmal von vorne anzufangen, anstatt etwas schon vorhandenes weiterentwickeln zu können. Aber CS ist leider im DACH Bereich und generell ein sehr schnelllebiger Sport. Damit habe ich mich mittlerweile abgefunden.

Dennoch kann ich sagen, dass meine Teams sich nie wegen zwischenmenschlichen Problemen aufgelöst haben, worüber ich ziemlich froh bin, weil mir eine gute Atmosphäre besonders wichtig ist. Aber natürlich können sich auch solche Teams trennen, wozu es auch bei uns einige Beispiele, wie Inaktivität oder eben attraktive Angebote von diversen Teams gibt.

Gleichzeitig habt ihr euch einen neuen Trainer in Form von Pascal “smokah0ntaz” Hofmann geholt, was zeichnet euren neuen Coach aus?

Als ich erfahren habe, dass smokah0ntaz so knapp vor der Season ohne Team dasteht, habe ich nicht lange überlegt und habe direkt nachgefragt, ob er nicht Interesse hätte uns zu coachen.

Wir haben mit Pascal nicht nur einen Coach, sondern auch einen Spieler geholt, der schon viel Spielerfahrung hat. Zusätzlich ist es uns auch wichtig, jemanden auf der Seite zu haben, mit dem wir uns zwischenmenschlich gut verstehen und ich mir auch sicher bin, dass es hier zu keinen Konfliktsituationen kommen wird. Für so eine Zusammenarbeit ist es wichtig den nötigen Respekt voreinander zu haben.

Läuft ihr nicht ein Stück auch in Gefahr mit einem Trainer der ohne “Berufserfahrung” dasteht, dass du ihm mehr beibringen musst als er dir/euch?  

Auch wenn bis jetzt wenig “Berufserfahrung” da ist, darf man nicht vergessen, dass jemand der schon in der IGL Rolle war einiges an Vorerfahrung mitnimmt, was eben benötigt wird.

Deswegen werden wir auch zusammen Taktiken ausarbeiten und verbessern.

Ob die Taktiken gut umgesetzt werden oder mich auf taktischer Ebene zu kritisieren, gehören in Zukunft auch in seinen Aufgabenbereich. Es ist gut jemanden am Server zu haben, der ein Auge auf unser Spiel und auf die Spieler hat.

Von dieser Partnerschaft können sicherlich alle profitieren und voneinander lernen.

Warum wird es diese Saison besser laufen als Letzte?

Wir werden wieder mehr im Team agieren als letzte Saison, das Teamplay und die Rollen scheinen jetzt besser zu passen. Auch die Zahl der geworfenen Flashes ist jetzt schon deutlich höher als im alten lineup. Mit unseren neuen Spielern haben wir wieder frischen Wind und an Motivation dazugewonnen.

Dein analytischer Geist, wird von vielen bewundert, wie sieht bei dir eine Mapvorbereitung aus? Hast du dich bereits an Vertigo gewagt, oder lasst ihr die Map links liegen?

Natürlich muss eine beachtliche Anzahl von Demos angesehen werden um eine Map gut vorbereiten zu können. Hier werden gute Moves/Taktiken/Setups und natürlich “nützliche” Granaten dann nebenbei notiert. Manchmal sitze ich paar Stunden auf dem Server und kreiere selbst einen Move oder eine Taktik die nützlich sein kann in gewissen Situationen.

Zusätzlich wichtig ist es an den Basics und eigentlich offensichtlichen Sachen am Anfang zu arbeiten. Sowas wird unterschätzt und ist meiner Meinung nach wichtiger als Taktik nach Taktik einzustudieren.

Dann heißt es spielen und versuchen sich zu verbessern als Team und an sich selbst.  

Das Gaminghaus wurde mit dem vergangenen Lineup nicht immer genutzt, hat das Team eine andere Einstellung zu der Bootcamp möglichkeit oder wollt ihr wieder vermehrt von zu Hause aus spielen? Adr1an wird ja durch die Tatsache, dass er in Deutschland lebt wohl kaum aus Wien alle offiziellen Spiele austragen können.

Adr1an wird einige male nach Wien eingeflogen, somit wird es uns vor allem in den Sommerferien möglich sein einige Wochen miteinander im Gaminghaus zu verbringen.

Aktuell ist es schwierig da noch viele Prüfungen für die Schule anstehen, aber selbst in dieser Phase sind wir öfters im Haus.

Wenn du dich gerade nicht mit CS:GO beschäftigst, welche E-Sport Titel interessieren dich noch?

Hier muss ich ehrlich sagen, dass ich nur CS:GO intensiv verfolge. Wenn ich jedoch mal zufällig über einen Rocket League Stream stolpere, werde ich den Stream die ersten Minuten sicherlich nicht schließen. Rocket League ist halt als Zuschauer sehr spannend meiner Meinung nach und eine gute Abwechslung zu den sonstigen E-Sport Games. Ein Ball dazu noch ein Auto und es ist eine gute Spielidee.

Sonst spiele ich nur Einzelspieler Spiele neben Rocket League.

Nach einem Training bin ich froh mal herunterkommen zu können und mich nicht noch einer Online-Competition zu stellen, mit dem unbedingten Drang gewinnen zu müssen.

Hier zählte damals Eurotruck Simulator zu meinen absoluten Highlights zum Abschalten. Mittlerweile ist es Assassins Creed Odyssey oder ähnliche Titel in diesem Genre.

Zum Abschluss, was soll am Ende der Saison für dich persönlich erreicht worden sein?

Ziel für mich ist der Aufstieg in die 99 Damage Liga 1st Division und nachdem wir so gut in die ESEA Main gestartet sind auch endlich der Aufstieg in die Advanced.

Nachdem die ESL die Regeln geändert hat, dass österreichische Teams ab 2020 nicht mehr mitspielen dürfen ist es für mich leicht nebensächlich als Teamziel. Trotzdem wäre ein Aufstieg sicherlich auch für die Moral nicht schlecht. Einmal ESLM Finals wäre natürlich schon noch ein Traum für mich nach dieser langen ESL CS Zeit.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.