alpenScene - CS:GO

Bots schießen zurück

Die Serie hält! VALVe veröffentlicht abermals ein Update, dass nicht mit der Größe überzeugt, sondern mit Inhalt. Dieses Mal überarbeitete der Spielehersteller die Bots.

KI verbessert

Die Deathmatch-Bots wurden laut Valve mit einem experimentellen Entscheidungsrahmen basierend auf Verhaltensbäumen aktualisiert. Die neue künstliche Intelligenz der Bots kann auf einem eigenen Server aktiviert werden. Dabei muss die Konsole geöffnet werden und der Befehl „mp_bot_ai_bt“ scripts / ai / deathmatch eingegeben werden bzw. /bt_default.kv3. Dann muss nur mehr die Map neugestartet werden mit „mp_restartgame 1“. Diese Bots sind zwar nicht so tödlich wie echte Spieler, aber ihre Entscheidungsfindung hat sich verbessert. Sie zielen viel schneller und sie sind besser darin, den Rückstoß einer Waffe zu kontrollieren. Die älteren Bots waren in den wenigsten Fällen in der Lage, echte Spieler in einem direkten Duell zu töten. Aber die Neueren könnten bereits ein Problem für Anfänger sein.

Bald im Matchmaking?

Wenn Valve mit diesen Ergebnissen zufrieden ist, kann es passieren, dass die künstliche Intelligenz der Bots beim Matchmaking aktualisiert wird. Mit einem Bot in einem Team zu spielen, war bis Dato selten ein Genuss. Es ist nicht bekannt, wie lange Valve mit diesem Experiment Schritt halten wird.

Release Notes:

2019.09.16
[ MISC ]
– Updated deathmatch bots with an experimental decision framework based on behavior trees.
– Fixed picking up weapons embedded in playerclip brushes.
– Allow fps_max setting as low as 49 for PAL 50 Hz production pipelines.
– Allow Overwatch-style GOTV demo files playback using anonsuspect parameter to playdemo command.
— Example command: playdemo myfile.dem 76540440404404 anonsuspect
– Several game stability fixes.

[ MAPS ]
– Updated radar for Vertigo.

https://blog.counter-strike.net/index.php/2019/09/25510/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.