alpenScene - CS:GO

Schweizer schafft Durchbruch mit DotA 2 Organisation

Team Secret, in DotA2 ein beständiger und vor allem ein berühmter Name. Jetzt will die Organisation auch im männlichen CS:GO Erfolge feiern.

Erstmals in HLTV-Ranking

Das Lineup m1x sorgte in den vergangenen Wochen für die ein oder andere Überraschung in der FACEIT Liga ECS. Da gelang es dem Team, sogar in das HLTV-Rank auf Platz 43. vorzudringen. Das Team besteht großteils aus Spielern die in diversen PUG-Plattformen sich einen Namen machen konnten. Aus Sicht des deutschsprachigen Raums fällt vor allem Rigon „rigoN“ Gashi ins Auge. Dem Schweizer gelang es bei Teams wie DIVIZON und PkD die ganze Szene von seinem Talent zu überzeugen.

Bunter Mix

Abgerundet wird das Team von eher unbekannten Spielern, doch nicht gänzlich unbekannt. Denn Flatron „juanflatroo“ Halimi und Dionis „sinnopsyy“ Budeci haben mit dem besten „österreichischen“ Spieler Moustafa „BlackEagle“ Baghdadi am Asia Minor teilgenommen, jedoch scheiterte das Team FFAMix bereits in der Vorrunde.

Bereits bestes weibliches Team

Im Jahr 2016 verpflichtete die Organisation bereits einmal ein CS:GO-Team. Das wohl beste weibliche Team mit Julia „juliano“ Kiran war damals unter Vertrag, doch recht schnell trennten sich wieder die Wege. Team Secret ist es aus Dota gewöhnt Major-Turniere zu gewinnen. Bei CS:GO wird es mit Sicherheit noch einige Zeit dauern bis sich die Organisation auch im FPS Spiel über solche Erfolge freuen wird mit diesem Lineup.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.